PDA

View Full Version : Stets an der gleichen Stelle Text einfügen



Raphael
01.05.2008, 02:06 PM
Hi

Am Beispielbild kann man gut erkennen, dass die Handgeschriebene Nummer kein optischer Highlight ist :(

Mit Bildbearbeitungsprogrammen ist zwar alles möglich, aber ich brauche mal wieder etwas "schnelles" :)

Stets an der gleichen Stelle möchte ich in einer festgelegten Farbe und Größe eine Nummer (teils Text) darüber legen, die "alte" sollte abgedeckt sein.

Hat jemand schon was vergleichbares gemacht und könnte mir einen Tipp geben?

Foxy
01.05.2008, 03:42 PM
Hi, Du Numismatiker. Wie verhält sich das denn en détail mit der Numerierung? Ist die für jeden Rahmen unique oder wiederholt die sich im Verlauf an irgendeiner Stelle?

Raphael
01.05.2008, 05:21 PM
Es ist teilweise ein wilder Text, Beispiel:

4
5
5a
5a1
Tn4,1

uvm.

Ich müsste den Text schon von Hand eingeben.

Mir liegt es daran, die Nummern (bzw. Text) stets an der gleichen Stelle platzieren zu wollen. Ich habe erst PS versucht, aber ich kenne das Programm kaum und da dachte ich mir, dass IV vielleicht.... :)

Foxy
01.05.2008, 06:29 PM
Text an stets selber Position einfügen ist mit 'I-View' schon möglich: Im ersten Schritt bedarf es einer Markierung des Areals (Menü ”Bearbeiten | Spezielle Markierung erstellen...”), in einem zweiten wird der Text hinzugefügt (Menü ” Bearbeiten | Text einfügen (Markierung)...”).

Für jedes Bild gilt es das gesamte Procedere zu wiederholen.

Raphael
01.05.2008, 07:03 PM
Der neu geschriebene Text deckt leider nur auf der Höhe der Schrift. Meine handgeschriebene Nummern sind sehr unterschiedlich positioniert und die Größe variiert auch stark.

Ich müsste einen "Pflaster" in der Hintergrundfarbe über die alte Nummer "kleben" und dann die Nummer stets auf der gleichen Stelle die neue Nummer schreiben. (Etwas (?) bekloppt bin ich schon, bei mir muss es schon auf den Millimeter genau sein :D)

Foxy
01.05.2008, 11:20 PM
Die Höhe des „Pflasters“ ist indirekt variierbar, indem man dem einzufügenden Text – vor und nach – ein paar Zeilenumbrüche mit auf den Weg gibt. Die Breite, ebenso wie die Position, gestaltet sich sich hingegen über den Markierungsrahmen.

Ich persönlich würde ja mit dem Handschriftlichen kompromissieren. Aber um mich geht’s hier ja nicht.

Raphael
02.05.2008, 09:54 AM
Danke!

Ich werde es mal probieren. Na ja, vielleicht übertreibe ich es ein wenig? :rolleyes: