PDA

View Full Version : Größenänderung im Kommandozeilenmodus



mikos73
05.08.2008, 11:56 AM
Hallo

Ich benutze IrfanView im Kommandozeilenmodus. Dort konvertiere ich Grafiken und ändere die Auflösung, Farbtiefe usw. Nun möchte ich ein Hochformatfoto in Breitformat konvertieren. Dabei soll die Höhe gleich bleiben und in der Breite am Rand nur mit weiss aufgefüllt werden.

In Photoshop würde es per Bild/Arbeitsfläche breiter machen funktionieren. Im IrfanView Programmmodus geht das auch einfach mit Canvas (Rahmen) weiss rechts und links die entsprechende Breite.

Im Kommandozeilenmodus krieg ich es aber nicht hin. Canvas scheint es dort nicht zu geben und Crop mit negativen Anfangswerten geht nicht. Kann mir da jemand helfen?

Danke,
Mike

Foxy
05.08.2008, 04:25 PM
Über Umwege ist das Vorhaben auch auf Kommandozeilenebene realisierbar. Hierfür ist folgende Vorarbeit zu leisten:


'IrfanView' starten und die ’Batch-Konvertierung’ aufrufen
im Dialog unter ’Spezial-Optionen’ sämtliche für den aktuellen Aufgabenbereich erforderlichen Einstellungen vornehmen (wie bisher gewohnt), die Liste der zu bearbeitenden Bilder allerdings unausgefüllt lassen
den Batch-Dialog mit Klick auf ’Starten’ schließen (diese Maßnahme erscheint im ersten Moment widersinnig, sorgt jedoch dafür, daß 'IrfanView' erstens alle Batch-Optionierungen speichert – was Hauptziel der ganzen Übung ist –, und zweitens bei diesem Procedere keine Bilder zur Bearbeitung in die Hand nimmt.)
'IrfanView' schließen

Es folgt der eigentliche Bearbeitungsprozeß via Kommandozeile, welche sich beispielhaft darstellt (die Pfadangaben sind den jeweils örtlichen Gegebenheiten anzupassen):

c:\irfanview\i_view32.exe c:\verzeichnis\bild01.pcx /advancedbatch /convert=c:\verzeichnis\bild01.png

Was geschieht hier im einzelnen? 'IrfanView' lädt aus dem Verzeichnis ”c:\verzeichnis” das Objekt ”bild01.pcx” und unterzieht es, unter Berücksichtigung der im obigen Abschnitt getätigten ’Spezial-Optionen’, einer Konvertierung ins PNG-Format. Der Parameter ”/advancedbatch” berücksichtigt dabei jene speziellen Direktiven aus den ’Spezial-Optionen’.

Aber Achtung: Sobald die ’Spezial-Optionen’ der Batch-Konvertierung geändert werden, nimmt dies unweigerlich Einfluß auf alle folgenden Kommandozeilenoperationen die im Zusammenhang mit dem Parameter ”/advancedbatch” stehen.

Soll die Prozedur zu einem späteren Zeitpunkt wiederholbar sein, ohne daß zuvor erneut langwierige Vorarbeit geleistet werden muß, so empfiehlt es sich, die speziellen Optionen zu speichern; der erweiterte Batch-Dialog bietet hierzu die Möglichkeit. Zukünftig muß dann nur das jeweilige Profil geladen werden, was den vorleistenden Arbeitsaufwand doch stark begrenzt. Der Rest verläuft dann wie gehabt (siehe oben).