PDA

View Full Version : Installieren mit /ini=%APPDATA%\IrfanView



KlausKrf
12.08.2008, 06:16 PM
Der Hinweis aus

http://www.irfanview.net/faq.htm
Q: ... How can I install IrfanView ... each user should save/use own INI files?
A: ... Write in the INI file (i_view32.ini):
[Others]
INI_Folder=%APPDATA%\IrfanView

wurde bereits ausgiebig diskutiert. :)

Das Problem ist: :(

Wie muss man "%APPDATA%" bei der Installation angeben, sodass der Name/String und nicht der Inhalt der Variablen abgelegt wird.

C:\> iview420_setup.exe /silent /folder="C:\ProgrammeAddOn\IrfanView" ... /ini=%APPDATA^%\IrfanView

Also: Wie muss "... /ini=..." lauten, damit "i_view32.ini" automatisch so angelegt wird, wie oben zitiert ?

BTW: Das Zirkumflex "^" ist zumindest ein Versuch, mit "echo" funktioniert es ganz gut.

C:\> echo %APPDATA^%\IrfanView
%APPDATA%\IrfanView

Mit iview420_setup.exe sind alle bisherigen Versuche gescheitert.
Die Maskierungsalgorythmen innerhalb ...setup.exe sind unklar.

derniwi
13.08.2008, 10:16 AM
Hallo Klaus,

hast du mal
^%APPDATA^%\IrfanView
versucht?

Gruß, Nils.

KlausKrf
13.08.2008, 04:06 PM
Lieber Nils,
schön, das Du mein Problem gelesen und Dir eigene Gedanken dazu gemacht hast. Allerdings überrascht mich dein Vorschlag:

...hast du mal "^%APPDATA^%\IrfanView" versucht?

Der "echo"-Test, wie in der Problembeschreibung bereits erwähnt, zeigt keinen Unterschied zwischen deinem Vorschlag und meinem Beispiel.
Zwei Tastaturanschläge weiter, ein paar Cursortasten und drei Mausklicks zeigen mir, das Du deinen Vorschlag nicht wirklich geprüft hast. Auch wenn Du natürlich mehr Tastaturanschläge gebraucht hättest, z.B. um Dir erstmal eine Testumgebung aufzubauen ("/folder=..." ist dein Freund).

Schade, ich hatte mich eigentlich bemüht meine Problembeschreibung gut zu gestalten. Andere Leser mögen zu dem Schluss kommen:

das Problem ist schon auf den Punkt gebracht,
Triviale Lösungen wurden bereits geprüft, und als untauglich verworfen


Insofern finde ich deinen Vorschlag sogar ein bischen mutig. Schließlich wäre nicht auszuschließen, das böswillige Leser der Meinung sein könnten, Du wärest einer von denen, die eigentlich nur auch mal was sagen wollen, ohne wesentlich zum Problem beitragen zu können. Selbstverständlich denke ich nicht so, das "Occasional User" unter deinem Namen hat schließlich was zu bedeuten, und freue mich von Dir zu hören, wenn Du die Lösung gefunden hast.

Gruß, Gert.

P.S.: Ich hoffe, diese Anmerkungen kommen jetzt nicht zu harsch herüber, aber irgendwie beschleicht mich langsam das sichere Gefühl, das ich mehr Energie in die Antwort auf deinen Vorschlag gesteckt habe, als Dich wahrscheinlich dein Vorschlag und das Verstehen der Problembeschreibung gekostet hat. Nun, lass uns beide wieder Mut fassen, auf das die kleine, deutschsprachige und noch aktive Besuchergruppe, die sich auch zu einem "Location Germany/Deutschland" trauen, wieder ein gutes und effektives Miteinander findet.

Foxy
13.08.2008, 05:56 PM
Kann man den Eintrag, der innerhalb der Konfiguration verankert wird, während des Setupprozesses denn überhaupt beeinflussen, oder legt 'IrfanView' diesen viel mehr autonom auf Basis der Information des Parameters ”/ini” an?

Zu schreibende Prozentzeichen werden auf CMD-Ebene normalerweise durch ein vorangestelltes Prozentzeichen maskiert, also ergibt das Command ”10%% Prozent” in der Ausgabe ”10% Prozent”.
Da es sich bei dem Konstrukt ”%APPDATA%” aber um einen Variable handelt, wird aus ”%%APPDATA%%” noch lange nicht ”%APPDATA%”, sondern eben immer noch der Pfad, der der Variablen zugewiesen ist, diesmal nur von Prozentzeichen flankiert. Dumme Sache, das.


Nachtrag: Installiere 'IrfanView' via Batch-Datei; denn ob nun per Verknüpfung oder Batch, das schenkt sich, bedarf es so oder so eines stofflichen Initiators.


@echo off
cls

set target=C:\IrfanView

iview420g_setup.exe /silent /folder="%target%" /ini="%APPDATA%\IrfanView"
del %target%\i_view32.ini
echo [OTHERS] > %target%\i_view32.ini
echo INI_FOLDER=^%%APPDATA^%%\IrfanView >> %target%\i_view32.ini

set target=

PS: Ganz so verkehrt war die Idee von derniwi gar nicht.

derniwi
14.08.2008, 08:29 AM
Hallo,

ich habe in der Tat nicht probiert, IrfanView mit dem angegebenen Parameter nicht getestet, und ich habe einfach gefragt, weil es ja durchaus die Möglichkeit gab, daß das übersehen wurde.

Aber kein Problem.

Der Vorschlag von Foxy sollte funktionieren, jedoch ist bei einem Upgrade der Abschnitt

del %target%\i_view32.ini
echo [OTHERS] > %target%\i_view32.ini
echo INI_FOLDER=^%APPDATA^%\IrfanView >> %target%\i_view32.ini

etwas hinderlich und sollte so geschrieben werden, daß die i_view32.ini vorher auf Existenz geprüft wird. Falls der Eintrag mit APPDATA enthalten ist, würde ich an der ini-Datei gar nichts ändern.

Gruß, Nils.

Foxy
14.08.2008, 03:15 PM
Konsequenterweise müßte bei einen Update der Parameter ”/ini=” ganz außen vor bleiben, da sonst der Installationsprozeß eine bereits existente Konfiguration rückfragelos überschreibt, was schlußendlich kaum im Sinne des Installierenden sein dürfte, geht das doch mit einem vollständigen Verlust seiner bisherigen Optionierung einher.