PDA

View Full Version : Bild(er) für WEB optimieren



vera
17.10.2007, 01:49 PM
Hallo Forum,

die neue Version von IrfanView (4.1) nehme ich zum Anlass mich hier anzumelden, denn ich habe seit langem eine Frage zu IrfanView.

Ich suche eine Einstellung oder eine Empfehlung dazu um Bilder für's WEB zu optimieren:
Dabei möchte ich am liebsten bei einem oder mehreren Bildern (.jpg) die Pixel-Breite angeben und IrfanView sollte die Höhe proportional und die Auflösung, usw. usw. optimal umrechnen um ein möglichst effektives Bild mit möglichst geringer Ladegröße zu erzeugen.
Gibt's einen Schalter eine Empfehlung einen Hinweis o.ä. damit ich von nun an jedes Bild für das WEB gleich effektiv umwandeln kann?

Liebe Grüße
Vera

derniwi
18.10.2007, 05:48 AM
Hallo Vera,

hier hilft dir die Batch-Konvertierung. Dort wählst du das Dateiformat (JPEG), wählst die von dir gewünscht Kompression unter "Optionen", und bei den Spezialoptionen kannst du die gewünschten Parameter recht frei konfigurieren.

Aufpassen mußt du allerdings, daß du die Quelldateien nicht überschreibst (Zielpfad).

Gruß, Nils.

vera
18.10.2007, 07:00 AM
..hier hilft dir die Batch-Konvertierung. Dort wählst du das Dateiformat (JPEG), wählst die von dir gewünscht Kompression unter "Optionen", und bei den Spezialoptionen kannst du die gewünschten Parameter recht frei konfigurieren ..

Vielen Dank für die nette und freundliche Antwort.

Ja, so mache ich es ja auch bisher.

Ich hatte gehofft, dass mir jemand Empfehlungen zu dem Parametern
machen könnte. Welche Kompressionsrate ist noch möglich, bzw.
Welche Qualität, welche Farbtiefe, usw.
Es wäre so schön, wenn es dann auch noch dafür einen einzelnen Schalter oder ein 'Macro' gäbe, damit man nicht jedes Mal auf's neue überlegen und experimentieren muss.

Liebe Grüße
Vera

Foxy
18.10.2007, 04:48 PM
Die Einstellungen fürs Batch-Konvertieren lassen sich, im entsprechenden Dialog, speichern, auf daß sie beim nächsten Mal wiederverwandt werden können, so dies denn gewollt ist.

derniwi
19.10.2007, 07:50 AM
Hallo Vera,


Ich hatte gehofft, dass mir jemand Empfehlungen zu dem Parametern
machen könnte. Welche Kompressionsrate ist noch möglich, bzw.
Welche Qualität, welche Farbtiefe, usw.
Es wäre so schön, wenn es dann auch noch dafür einen einzelnen Schalter oder ein 'Macro' gäbe, damit man nicht jedes Mal auf's neue überlegen und experimentieren muss.Vera

Nun, das ist nicht so einfach, denn das hängt ja auch von den Bildern ab. Manche Fotos kannst du problemlos mit 30% Qualität speichern, bei anderen sieht man schon bei 60% deutliche Artefakte.

Das einzige, was mir einfällt, wäre ein DOS-Skript, wenn du immer gleiche Einstellungen verwenden willst. Bzw. ein paar skripte, bei denen sich nur die JPEG-Qualität unterscheidet und im Zielverzeichnis, dann kannst mußt du halt später auswählen, was du möchtest.

Die Farbtiefe würde ich immer auf 8bit lassen, wenn du als JPEG speicherst. Jpeg verwendet genau diese. Reduzierst du die Farbtiefe, gehen dir Bildinformationen verloren, aber die Farbtiefe wird wieder künstlich erzeugt.

Eine Datei (Verkleinern.cmd) könnte also so aussehen:
------------------
set iview=%ProgramFiles%\IrfanView\i_view32.exe
set PfadQuelle=C:\Quelle
set PfadZiel=C:\Ziel
rem set resize=/resize=(30p,30p) /resample
set resize=/resize=(300,0) /aspectratio /resample

rem Zielverzeichnis pruefen
if not exist "%PfadZiel%" md "%PfadZiel%"

%iview% "%PfadQuelle%\*.jpg" /jpgq=75 %resize% /convert="%PfadZiel%\$N_$Wx$H$O"
pause
------------------

Gruß, Nils.

vera
19.10.2007, 08:29 AM
SUPER!

Danke derniwi.
Genau so etwas habe ich gesucht.
Damit werde ich mich heute Abend beschäftigen ...

Liebe Grüße
Vera

derniwi
19.10.2007, 08:56 AM
Hallo Vera,

in der Hilfe findest du noch mehr Angaben zu den Kommandozeilenparamtern.

Gruß, Nils.