PDA

View Full Version : Reported Bug im Handling des Farbmanagements



Lilien
31.07.2012, 01:33 PM
Hallo,

Irfanview besitzt m.E. in der aktuellen Version einen etwas hinterhältigen Bug, der sich bemerkbar macht, wenn das Farbmanagement eingeschaltet ist (was sich ja eigentlich empfiehlt).

Scheinbar durchläuft jedes geladene Bild grundsätzlich eine Konvertierung in das Anzeige-/Monitor-Profil.
Wenn man ein Bild also wieder abspeichert (z.B. nach einem Resize), befinden sich die Bilddaten nun im Monitor-Farbraum, also nicht mehr im ursprünglichen Farbraum des Bildes, wobei es aber mit der ursprünglichen Profilkennung (also z.B. sRGB) durch Irfanview abgespeichert wird.

Im Ergebnis stimmen dann die Farben häufig(*) nicht mehr, das Bild wird also praktisch beschädigt.

Man vermeidet dieses Problem nur, wenn man bereits vor dem Laden des zu bearbeitenden Bildes das Color-Management in Irfanview abschaltet.

Ich habe diesen ganzen Sachverhalt/Bug herausgefunden, nachdem ich mir nicht erklären konnte, warum per Irfanview abgespeicherte Bilder farblich verfälscht wurden.

MfG
Jürgen

(*) Wenn das Monitorprofil dem im Bild eingebetetem Profil entspricht, also z.B. alles auf sRGB eingestellt ist, dürfte sich dieser Bug nicht bemerkbar machen.
Wenn man aber ein individuelles Monitorprofil verwendet (z.B. bei Verwendung eines Wide-Gamut Monitors) und/oder Bilder im aRGB Farbraum Verwendung finden, macht sich der Bug bemerkbar.

impdf
31.07.2012, 02:04 PM
Hast Du denn mal geprüft, ob das neue Bild überhaupt noch ein Profil enthält?
Falls Irfanview die Pixel konvertiert, dann sollte das eigentlich nur für die Anzeige gemacht werden. Alternativ müsste beim Speichern das Anzeigeprofile abgelegt werden.

Lilien
31.07.2012, 02:26 PM
Hast Du denn mal geprüft, ob das neue Bild überhaupt noch ein Profil enthält?
Das dürfte im von mir beobachteten Problem keine Rolle spielen, da ich Bilddateien über Irfanfiew in der Größe ändern wollte und diese nach dem erneuten Abspeichern eindeutig entsättigt waren (ich verwende einen Wide-Gamut Monitor).
Ich müsste einmal schauen, ob die ursprüngliche Datei überhaupt ein Profil enthielt (da fürs WEB gedacht), hätte sie ihr Profil eingebüßt, wären sie aber ebenfalls als sRGB angezeigt worden (sowohl in Irfanview, als auch z.B. in Firefox).

Ich kann aber gerne nochmal prüfen, wie es sich mit dem Profil verhält.


Falls Irfanview die Pixel konvertiert, dann sollte das eigentlich nur für die Anzeige gemacht werden.
Ja, so würde ich es auch wünschen/erwarten, es scheint aber anders zu laufen...


Alternativ müsste beim Speichern das Anzeigeprofile abgelegt werden.
Das würde den ursprünglichen Fehler eigentlich nur kaschieren und wäre fast noch hinterhältiger, da man den Fehler (ungefragte Änderung des Farbraumes) so schwerer bemerken würde.

MfG
Jürgen

impdf
31.07.2012, 03:58 PM
Ich glaube Irfanview benutzt Little CMS für das Farbmanagement.
Eigentlich wäre es auch wieder kein Wunder, wenn dann die Bitmap im Speicher verändert wird, da Irfan nicht gerne Speicher vergeudet. Ich wage zu bezweifeln, dass er das ändert, aber Du kannst ihm ja mal emailen.

Man könnte die Daten vor dem Speichern natürlich auch noch einmal in die andere Richtung konvertieren. Gibt aber natürlich Verluste.

Irfanview ist nun einmal hauptsächlich ein Image Browser und kein Editor.

Im Moment wirst Du wohl das CMS abschalten müssen bevor Du Bilder manipulierst.