Results 1 to 8 of 8

Thread: Sind alle JPG-verlustfreie Operationen wirklich verlustfrei?

  1. #1
    IV Newbie
    Join Date
    Jul 2008
    Posts
    7

    Question Sind alle JPG-verlustfreie Operationen wirklich verlustfrei?

    Hallo,

    beim Drehen meiner Fotos mit JPG-verlustfreie Rotation verringert sich die Dateigröße etwa um die Hälfte (von 700 KB auf 350 KB). Sind diese Operationen wirklich verlustfrei? Wieso kann die Dateigröße verlustfrei so stark verringert werden? Was bedeutet "Transformation: Keine (fürs Optimieren/Säubern)"?

    Die Fotos sind aufgenommen mit CANON EOS 300D bei der Einstellung Qualität=kleines Bild.

    Werna

  2. #2
    Multiple User Clara's Avatar
    Join Date
    Jun 2006
    Location
    Norddeutschland
    Posts
    296
    Version
    IrfanView 4.38
    OS
    64-bit Win 7 Home Premium

    Red face

    Hallo Werner
    mit welcher Version arbeitest Du?
    Bei Version 420 ist es auf 65% eingestellt - das ist echt Asche -
    könnte in der ini aber geändert werden.

    ich weiss nicht was mit Version 420 los ist - jedenfalls viel
    ich lasse mich nicht spammen

  3. #3
    IV Newbie
    Join Date
    Jul 2008
    Posts
    7

    Default

    Hallo Clara,

    ich nutze Version 4.10. Das war die aktuelle Version, als ich die Frage gestellt habe. Bei früheren Versionen (die noch nicht den Dialog "JPG-verlustfreie Operationen" hatten) war mir die Verringerung der Dateigröße nicht aufgefallen. Müsste ich noch mal testen.

    Was meinst Du mit: "Bei Version 420 ist es auf 65% eingestellt"? Meinst Du normales Speichern als jpg? Wenn die "JPG-verlustfreie Operationen" eine solche Voreinstellung hätten, könnten die Operationen nur dann verlustfrei sein, wenn die Bilder vorher mit einer geringen Qualität als jpg gespeichert wurden.

    Komerischerweise bleibt bei Bildern anderer Kameras bleibt die Dateigröße erhalten.

    Werna

  4. #4
    IV Amateur
    Join Date
    Dec 2005
    Location
    Lehrte/Hannover
    Posts
    10

    Default

    Quote Originally Posted by werna View Post
    Hallo,

    beim Drehen meiner Fotos mit JPG-verlustfreie Rotation verringert sich die Dateigröße etwa um die Hälfte (von 700 KB auf 350 KB). Sind diese Operationen wirklich verlustfrei? Wieso kann die Dateigröße verlustfrei so stark verringert werden? Was bedeutet "Transformation: Keine (fürs Optimieren/Säubern)"?

    Die Fotos sind aufgenommen mit CANON EOS 300D bei der Einstellung Qualität=kleines Bild.

    Werna
    Hallo Werna

    Mit "Transformation keine" kannst Du die Funktionen der unteren beiden Bereiche nutzen, ohne das eigentliche Bild zu verändern: z.B.: EXIF Datum aufs Dateidatum setzen oder EXIF oder IPTC Angaben aus der Datei löschen.

    Die Änderung der Größe kann ich hier nicht nachvollziehen; bleibt exakt gleich, was ja auch logisch ist, weil kein Pixel umgerechnet - nur umsortiert - werden soll.

    Gunter

  5. #5
    IV Newbie
    Join Date
    Jul 2008
    Posts
    7

    Default

    Quote Originally Posted by GuWa View Post
    Mit "Transformation keine" kannst Du die Funktionen der unteren beiden Bereiche nutzen, ohne das eigentliche Bild zu verändern: z.B.: EXIF Datum aufs Dateidatum setzen ...
    "Original EXIF-Datum/Zeit auf die Datei anwenden" setzt das Dateidatum auf das EXIF-Datum, nicht umgekehrt. Ich habe Bilder, bei denen ich gerne das "EXIF Datum aufs Dateidatum setzen" würde, denn das EXIF-Datum ist falsch. In Kamera war falscher Tag eingestellt, das Dateidatum habe ich schon korrigiert. Geht das mit IrfanView?

    Quote Originally Posted by GuWa View Post
    Die Änderung der Größe kann ich hier nicht nachvollziehen; bleibt exakt gleich, was ja auch logisch ist, weil kein Pixel umgerechnet - nur umsortiert - werden soll.
    Die Änderung der Dateigröße habe ich bisher nur bei Bildern beobachtet, die mit der CANON EOS 300D aufgenommen wurden. Ob die CANON-Kamera die jpg-Dateien nicht optimal komprimiert? Dann könnte bei der jpg-Operation die Informationsmenge wirklich erhalten bleiben, aber besser in der Datei angeordnet werden? Ich kann aber nicht glauben, dass CANON einen minderwertigen Algorithmus verwendet, durch den die jpg-Dateien doppelt soviel Speicherplatz wie nötig belegen!

    Mit "Transformation: Keine (fürs Optimieren/Säubern)" und "Optimiere jpg-Datei" tritt etwa die gleiche Änderung der Dateigröße auf. Bisher hatte ich "Auto-Rotation" verwendet und "Optimiere jpg-Datei" nicht aktiviert. Was bedeuted "Optimiere jpg-Datei"? Was bedeuted Säubern bei "Transformation: Keine (fürs Optimieren/Säubern)"?

    Werna

  6. #6
    Moderator
    Join Date
    Aug 2007
    Location
    Germany
    Posts
    849
    Version
    IrfanView 4.38
    OS
    64-bit Win 7 Ultimate/Enterprise SP1
    CPU Cores
    8

    Default

    Hallo zusammen,

    bei meinem Rechner stelle ich auch fest, daß sich die Dateigröße ändert. Das war mit älteren Versionen nicht der Fall.

    Für die verlustfreie Rotation habe ich folgende Optionen aktiv:
    Rotation im Uhrzeigersinn - 90 Grad
    Aktuelle Datei-Datum/Zeit behalten
    Alle APP-Marker behalten

    Ob dadurch das Bild neu berechnet wird, kann ich leider nicht sagen.

    Ich werde das mal weiter beobachten.

    Gruß, Nils.

    Edit: die Exif-Daten gehen verloren, egal, ob ich alle JPEG APP-Marker behalten auswähle oder den untersten Punkt verwende und hierüber die Datenerhaltung angebe.
    Last edited by derniwi; 04.08.2008 at 11:55 AM.

  7. #7

    Default

    Hallo,

    ich verwende 4.1.

    Ich habe folgendes festgestellt:

    Die Dateigröße ändert sich nicht, wenn der Hacken bei "Aktuelle Datei-Datum/Zeit behalten" ist. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein oder kein Hacken bei "Optimiere JPG-Datei" ist.

    Die Dateigröße ändert sich geringfügig von z.B. 3207kb auf 3200kb, wenn der Hacken bei "Original Exif-Datum/Zeit auf die Datei anwenden" ist und kein Hacken bei "Optimiere JPG-Datei" ist.

    Die Dateigröße ändert sich von z.B. 3207kb auf 3153kb, wenn der Hacken bei "Original Exif-Datum/Zeit auf die Datei anwenden" ist und "Optimiere JPG-Datei" angehackt ist.

    Bei den obigen Versuchen war aktiv:
    Auto-Rotation nach Exif-Info
    Alle APP-Marker behalten

    Übrigens kann man bei Aufruf der Thumbnails die Bilder ebenfalls drehen. Mit Auto Rotation nach Exif-Info geht das sehr komfortabel und schnell.

    Gruß,

    Thorsten

  8. #8

    Default

    Quote Originally Posted by werna View Post
    Die Fotos sind aufgenommen mit CANON EOS 300D bei der Einstellung Qualität=kleines Bild.
    Werna
    Ich denke, dass IrfanView das Vorschaubild aus dem EXIF-Header löscht. Digitalkameras speichern üblicherweise das Bild, das auf dem Monitor in der Kamera angezeigt wird, in der JPEG-Daten ab. Wenn deine Kamera einen hochauflösenden Monitor hat und du eine besonders kleine Dateigröße eingestellt hat, können diese Daten schon einiges ausmachen, obwohl mir 50% reichlich viel erscheint.

    Die Windows-Vorschau stützt sich auf dieses eingebettete Bild, sodass man, wenn man das Vorschaubild nicht verändert, vom Explorer noch die alte Version des Bildes vorgegaukelt bekommt. Deshalb ist es sinnvoll, das Vorschaubild beim Rotieren zu löschen, damit das Bild richtig gedreht im Explorer angezeigt wird.

    Ich könnte mir vorstellen, dass dies die Ursache für die Verkleinerung der Datei ist. Du kannst das testen, indem du das Vorschaubild mittels des Programms jhead aus den Dateien löschst. Was dann übrig bleibt, muss nach der Rotation genauso groß sein wie die Ausgangsdatei.

    Wolfgang Hugeamnn

Thread Information

Users Browsing this Thread

There are currently 1 users browsing this thread. (0 members and 1 guests)

Tags for this Thread

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •