Results 1 to 3 of 3

Thread: Verbesserungen im Bildbearbeitungsbereich

  1. #1

    Default Verbesserungen im Bildbearbeitungsbereich

    Irfan View ist wirklich klasse, aber es gibt da noch ein paar Wünsche,
    die ich für zukünftige Versionen hätte und die IrfanView perfekt
    machen würden:

    Irfan View kann und soll niemals eine ausgewachsene Bildbearbeitung
    ersetzen, aber gerade im Bildbearbeitungsbereich gibt es ein paar
    Dinge, die sehr gut wären. Dinge wie Masken, Ebenen, Kanäle sollte man
    ruhig anderen Programmen überlassen, aber im Bereich der klassischen
    Bildretusche würde ich mir folgendes wünschen:

    1. eine Tonwertkorrektur (Schwarzpunkt, Weißpunkt, Gamma) mit
    Histogramm. Es gibt zwar einen Gammaregler im "Enhance Color"-Menü,
    aber Schwarzpunkt und Weißpunkt fehlen. Außerdem ist es hilfreich,
    diese Regler direkt in einem Histogramm zu bewegen, so dass man genau
    sieht, ab wo man Tonwerte abschneidet, etc. (siehe die entsprechende
    Funktion in Photoshop)

    2. Sehr schön wäre auch (ähnlich wie in Photoshop) ein Dialogfeld, wo
    man Farbton, Sättigung und Helligkeit per Regler einstellen kann. Auch
    das ist so ähnlich im "Enhance Color"-Menü von Irfan View, aber statt
    des intuitiveren HSV-Modells wird dort RGB verwendet. Außerdem wäre es
    schön, wenn Irfan View dann auch einen "Färben"-Schalter und einen
    Schwarz-Weiß-Schalter hätte, so dass man damit auch verschiedene
    Färbungen und S/W-Umsetzungen gestalten und sehr fein steuern kann.

    3. Die Schärfen-Funktion und auch die Filter im Filter-Menü kann man
    nicht steuern. Dort sollte man die Stärken (und je nach Filter weitere
    Parameter) per Regler variieren können.

    4. Offiziell werden zwar Photoshop-kompatible Filter-Plugins
    unterstützt, aber obwohl ich einige installiert habe und diese auch in
    Photoshop angezeigt werden, fehlt in Irfan View leider jede Spur von
    ihnen...

    5. Im Resize/Resample-Dialog wäre es schön, wenn man mit
    Cursor-rauf-runter-Tasten die Werte rauf und runter setzen könnte,
    statt den Cursor zu bewegen. (vgl. Photoshop)

    6. Alle Dialoge zur Bildbearbeitung, Filter, etc. sollten eine
    Vorschau nicht nur in dem kleinen Vorschaubild ermöglichen, sondern am
    großen Bild, so dass man gleich die Effekte gut sehen kann. Außerdem
    sollten die Original- und Vorschau-Bilder in den Dialogen viel größer
    sein.

    7. Es sollte nicht nur einen Undo, sondern auch ein Redo geben, so
    dass man schnell zwischen 2 Versionen hin- und herschalten kann.

    Fazit:
    Wie gesagt, soll IrfanView keine ausgewachsene
    Bildbearbeitungssoftware ersetzen können und Dinge wie Masken, Ebenen,
    etc. soll man ruhig anderen Programmen überlassen. Aber so ein paar
    Grundlagen zur Bildoptimierung wären schon sehr gut. Und da stehen die
    oberen Funktionen ganz oben auf der Liste. IrfanView ist auch jetzt
    schon genial. Aber wenn die obigen 7 Punkte auch noch umgesetzt
    würden, wäre es perfekt!

    Moritz

  2. #2
    Power User Foxy's Avatar
    Join Date
    Aug 2007
    Posts
    819
    Version
    IrfanView 4.25
    OS
    32-bit Win XP Pro SP3

    Default

    3. Die Schärfen-Funktion und auch die Filter im Filter-Menü kann man
    nicht steuern. Dort sollte man die Stärken (und je nach Filter weitere
    Parameter) per Regler variieren können.
    Das ist falsch. Effekte wie ’Schärfen’ lassen sich sehr wohl steuern, wengleich auch nur etwas durch die Hintertüre: Menü ”Bild | Effekte | Einstellungen/Vorschau...| Sharpen; der dort definierte Wert wird zukünftig für alle Operationen diesen Typs angewandt.


    4. Offiziell werden zwar Photoshop-kompatible Filter-Plugins
    unterstützt, aber obwohl ich einige installiert habe und diese auch in
    Photoshop angezeigt werden, fehlt in Irfan View leider jede Spur von
    ihnen...
    Diese Ungereimtheit fiel mir auch schon auf, den Grund dafür konnte ich bislang allerdings noch nicht ausmachen.
    »Und so, in eurer Verzweiflung, kommt ihr zu mir.«

    Texteditor EmEditor:
    Deutsche Sprachdatei (v7.01) für EmEditor Pro 7.02 (englisch)
    EmEditor Pro 8.06 (deutsch) | Deutsche Sprachdatei (v8) für EmEditor Pro 8.06 (englisch)
    Deutsche Sprachdatei (v9.16) für EmEditor Pro 9.17 (englisch)

  3. #3

    Default

    Quote Originally Posted by Foxy View Post
    Das ist falsch. Effekte wie ’Schärfen’ lassen sich sehr wohl steuern, wengleich auch nur etwas durch die Hintertüre: Menü ”Bild | Effekte | Einstellungen/Vorschau...| Sharpen; der dort definierte Wert wird zukünftig für alle Operationen diesen Typs angewandt.
    Ja, aber das ist ja nur die Möglichkeit der Voreinstellung. Ich meinte eher, dass man den Effekt bei der Anwendung live steuern kann (gilt auch für andere Effekte, z.B. die Filter).

    So müsste man ja für eine Steuerung den Effekt anwenden. Wenn einem das Ergebnis nicht passt, rückgängig machen. Die Voreinstellung ändern. Das ganze Prozedere neu ausprobieren, etc. (und das evtl. sehr oft hintereinander).

    Das ist natürlich keine praktikable Lösung. Besser wäre es, wenn alle Effektfilter steuerbar wären.

Thread Information

Users Browsing this Thread

There are currently 1 users browsing this thread. (0 members and 1 guests)

Tags for this Thread

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •