Results 1 to 3 of 3

Thread: Welches Format für verlustfreie Kompression bei geringstmöglicher Dateigröße?

  1. #1
    IV Newbie
    Join Date
    May 2010
    Posts
    1

    Default Welches Format für verlustfreie Kompression bei geringstmöglicher Dateigröße?

    Hallo,
    Mit PNG liegt man doch bei IrfanView falsch, da es ja kein 24bit, sondern 8bit ist.
    Welches Format soll man dann nehmen?

    €: Beim Gimp FAQ steht:
    1.2.3. Bild im PNG-Format speichern
    Abbildung 6.4. Das Dialogfenster „Als PNG speichern“

    Kompressionsgrad
    Mit dieser Eigenschaft können Sie einstellen, wie stark die Bilddaten beim Speichern komprimiert werden sollen. Da die Kompression verlustlos ist, spielt es für die Bildqualität keine Rolle ob stark (Einstellung 9) oder weniger stark (Einstellung 1) komprimiert wird. Der einzige Grund, die Kompression herabzusetzen, ist daher der geringere Zeitbedarf beim Speichern.

    Heißt das, dass das dort nur PNG genannte Format automatisch 24 Bit ist?
    Bei Irfanview ist es aber denk ich mal nicht so, denn auch beim Plugin kann man nur bis 8 Bit auswählen.
    Last edited by McBag; 14.05.2010 at 04:23 PM.

  2. #2
    Moderator
    Join Date
    Aug 2007
    Location
    Germany
    Posts
    855
    Version
    IrfanView 4.51
    OS
    64-bit Win 10
    CPU Cores
    8

    Default

    Hallo,

    PNG kann S/W- bis zu 16 Bit und Farbbilder bis 48 Bit Farbtiefe speichern. Je nach Programm wird aber entweder die Gesamtfarbtiefe oder die Farbtiefe pro Kanal genannt.
    JPEG ist zwar "irgendwie" ein 8 Bit-Dateiformat, diese Angabe bezieht sich aber eben auf einen Farbkanal.

    PNG ist als Nachfolger für GIF entworefn worden, und sollte dieses auch ablösen (vor allem für Darstellungen im Internet), siehe auch den Wikipedia-Beitrag:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Png

    Es kommt auf deinen Anwendungsfall an: JPEG kann sicherlich kleinere Bilddateien erzeugen als PNG, mit eben ein paar Einschränkungen:
    - nur 8 Bit pro Kanal
    - Verluste durch die Kompression

    Der entscheidene Punkt wird der Verlust sein. Bei jedem Speichern werden Daten weggelassen, die als nicht wirklich sichbar bewertet werden. Mit zunehmender Kompressionsstärke werden aber auch sichtbare Daten verworfen. Man kann im Prinzip schon recht viel mit JPEG machen, aber als Format zum Bearbeiten ist es denkbar ungeeignet. Hier bieten sich für GIMP z.B. das eigene Format oder eben TIFF an. TIFF kann im Prinzip von jedem Bildbearbeitungsprogramm gelesen werden, es kann größere Farbtiefen sowie Ebenen speichern... Allerdings kann GIMP bisher nur mit 8 Bit pro Kanal umgehen, für eine größere Farbtiefe gibt es den Abkömmling CinePaint, welches aber im Moment etwas in die Tage gekommen scheint, oder andere Software, die man wohl leider kaufen muß.

    IrfanView kann bisher nur mit 8 Bit pro Kanal umgehen, es kann zwar größere (detailreichere) Formate lesen, reduziert aber die Farbtiefe.

    Gruß, Nils.

  3. #3
    Moderator Frank's Avatar
    Join Date
    Nov 2005
    Location
    Berlin, Germany
    Posts
    1,527
    Version
    IrfanView 4.38
    OS
    64-bit Win 7 Professional SP1
    CPU Cores
    2

    Default

    Welches Format für Verlustfreie Kompression bei geringstmöglicher Dateigröße?
    Hallo McBag,

    Etwas spät kommt die Antwort, aber dennoch verweise ich 'mal auf's Thema "Problem mit farbiger Schrift"! Denn je nach Verwendungszweck haben verschiedene Formate ihre Vor- und Nachteile!

    siehe:



    mfG
    Frank

Thread Information

Users Browsing this Thread

There are currently 1 users browsing this thread. (0 members and 1 guests)

Tags for this Thread

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •